Beratung und Links Drucken E-Mail
Sonntag, den 24. Januar 2010 um 15:16 Uhr

logo_world-fit.ch_190 


Auswirkungen der Ernährung auf die Gesundheit

 

Zwei Extreme sind, was die Ernährung betrifft, auf der Erde weit verbreitet. Einerseits hungern fast 1 Milliarde Menschen und sind vom Hungertod bedroht, andererseits stehen ungefähr genauso viele in der Gefahr, durch übermäßiges Essen und falsche Ernährung zu sterben. Die Folgen einer falschen, unausgewogenen Ernährung können diverse Krankheiten sein wie Bluthochdruck, Diabetes, Atherosklerose, Fettleibigkeit und verschiedene Krebserkrankungen.

Dass ein Zusammenhang zwischen Essgewohnheiten und Gesundheitszustand besteht, wird von vielen Menschen gar nicht erkannt. Woran kann das liegen? Wahrscheinlich daran, dass Krankheiten infolge falscher Ernährung nicht sofort auftreten. Dabei kann man vielen Krankheiten durch eine gesunde Ernährung vorbeugen. Die WHO (klick) schätzt, dass etwa 40% der Krebserkrankungen, durch bessere Essgewohnheiten und ein wenig mehr Bewegung, vermieden werden können.

„Es ist schon eigenartig“, sagte ein Arzt, „bei unserer Ausbildung gehört Gesundheit nicht zu unserem Aufgabenbereich, dafür trägt der Einzelne selbst die Verantwortung. Unser Ressort ist die Behandlung von Krankheiten.“ Also übernehmen wir für uns selbst die Verantwortung und fragen uns, wie wir unsere Ernährung so umstellen können, dass sie uns hilft, gesund zu bleiben oder gesund zu werden. Was sollte man grundsätzlich beachten? Nun, ein wichtiger Grundsatz besteht darin, aus dem vorhandenen Angebot von Nahrungsmitteln, eine gute Auswahl zu treffen. Wie macht man das?

Hier weiterlesen: klick

 

 

http://blog.tagesanzeiger.ch/outdoor/index.php/category/running/ernahrungs-tipps/

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 14. Juli 2013 um 15:36 Uhr